site.php

site_theme_paths.php

 

Schwach und selbstbestimmt

Selbstbestimmt leben zu wollen, gilt hierzulande als Pflicht - und ist oft ein Ärgernis. Wie liesse es sich denn ein Alter leben, indem man befreit und abhängig, selbstbestimmt und schwach sein darf? Eine Veranstaltung mit der Luzerner Philosophin Lisa Schmuckli.

Ärgernis Autonomie. Vom Wunsch, schwach sein zu dürfen, ohne Macht und Abhängigkeit zu provozieren. Zu diesem Thema führt das Forum Luzern60plus am Mittwoch, 30. Januar 2019, von 16.00 bis 18.30 Uhr, im Laboratorium Luzern (Sternmattstrasse 3. 6005 Luzern) eine öffentliche Veranstaltung durch.

In der westlichen Welt ist es noch immer höchst erstrebenswert, autonom und frei zu leben. Gleichzeitig machen wir im Alltag die vielfältigsten Erfahrungen von sozialen wie beruflichen Verflechtungen, von Aufeinander-Angewiesen-sein in den Beziehungen, von akuten Schwächen und vom Wunsch, sich (vielleicht befristet) umsorgen zu lassen. Wie liesse sich denn ein Alter leben, indem man befreit und abhängig, selbstbestimmt und schwach sein darf?

Zu diesem Thema referiert die Luzerner Philosophin Lisa Schmuckli mit anschliessender ausführlicher Diskussion.

Der Flyer