site.php

site_theme_paths.php

 

Spielnachmittag und Quartierfest

Von Beat Bühlmann

Mit dem neuen Spielplatz, der von der Stadtgärtnerei nach Plänen der Schülerinnen und Schüler realisiert wurde, ist der Generationenpark Hirtenhof nun tatsächlich ein Treffpunkt für alle Generationen. Am 11. Mai findet das Eröffnungsfest statt.

"Bewegen Sie sich an den Geräten. Denn Bewegung dient der Gesundheit und der Lebensfreude." So steht es auf der Informationstafel beim Generationenpark. Die Hirtenhofwiese bei der Busendstation der Linie 8 ist jedoch ein Spielplatz für alle Generationen. Grosseltern hüten ihr Enkelkind, das sich auf der Rutschbahn tummelt, eine ältere Frau sitzt daneben an einem der Fitnessgeräte und hält sich in Bewegung. Der Generationenpark Hirtenhof, im Frühjahr 2015 im Rahmen des städtischen Projekts "Altern in Luzern" initiiert, ist zu einem lebendigen Treffpunkt im Quartier geworden.

Ein Spielplatz, wie ihn Kinder wünschen
Nicht alle Wünsche der Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Wartegg konnte die Stadtgärtnerei erfüllen. So findet sich auf der grossen Spielwiese kein Pool für Wasserratten. Realisiert werden konnte hingegen ein Dschungel-Labyrinth mit verschlungenen Pfaden und markanten Holzfiguren. Und auch zwei Trampolins fehlen nicht. Unter Anleitung von Tobias Naunheim von der städtischen Quartierarbeit und der handfesten Unterstützung der Stadtgärtnerei haben die Kinder den neuen Spielplatz nach ihren Vorstellungen gestaltet. Am Samstag, 11. Mai 2019, findet ab 14.30 Uhr das offizielle Eröffnungsfest des Spielplatzes mit Stadtrat Adrian Borgula statt – mit Spiel und Spass. Um 17.30 Uhr geht dann das Spielfest nahtlos in das Quartierfest über, für das der Quartierverein Tribschen-Langensand die Regie übernimmt.

Fitnessstunden unter Anleitung
Kern des Generationenparks sind sieben Outdoor-Fitnessgeräte, die ohne grossen Kraftaufwand genutzt werden können. Die Geräte, welche aus der chinesischen Bewegungslehre abgeleitet sind, fördern die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und die Kondition. Für die rund 2000 Seniorinnen und Senioren im Quartier Tribschen-Langensand ist er Generationenpark eine echte Bereicherung. Verantwortlich für das Erstellen sowie den Unterhat der Bewegungsgeräte ist die Stadtgärtnerei. Zum dritten Mal findet in diesem Frühjahr an vier Freitagmorgen, jeweils 9.00 bis 10.00 Uhr, eine Fitnessstunde unter Anleitung von Petra Portmann, Sportleiterin der Pro Senectute, statt; im April sind die Fitnessstunden für den 5. und 12. April vorgesehen.

Mit dem neuen Spielplatz, von der IG Generationenpark initiiert und von der Quartierarbeit und der Stadtgärtnerei nach Wünschen der Kinder gestaltet und realisiert, wird der Generationenpark nun auch seinem Namen gerecht. Dies ganz im Sinne der IG Generationenpark, die in Eigenregie und in Zusammenarbeit mit der Quartierarbeit für Aktivitäten auf diesem Platz sorgt. Sie setzt sich seit Beginn dafür ein, dass die Hirtenhofwiese zu einem offenen und fröhlichen Treffpunkt im Quartier wird. Zum Generationenpark gehören nebst den Bewegungs- und Spielgeräten eine WC-Anlage, ein Tischtennistisch und diverse Sitzbänke zum Verweilen.

Kontakt IG Generationenpark: Markus Walti, Präsident. Tel. 078 405 03 31
E-Mail: markus_walti@bluewin.ch