site.php

site_theme_paths.php

 

Was ist „gutes Altern“ – eine Studie will mehr erfahren

An der Universität Zürich gibt es einen Forschungsprojekt  „Dynamik Gesundes Altern“. Das Ziel: Forschende wollen verstehen, was gutes Altern heisst. Sie untersuchen auf Grund einer Onlinebefragung, wie Menschen ihre Sicht des „guten Alterns“ in Worte fassen.

Während beim Thema Gesundheit lange Zeit Krankheitssymptome im Vordergrund  gestanden hätten,  wisse man heute, dass diese Definition zu kurz greife, heisst es in einem Medientext des Studienteams. Verluste und Einschränkungen gehörten zum Älterwerden. Dabei gingen Gewinne und Vorteile oft vergessen. Forschungsergebnisse zeigten, dass viele ältere Menschen, trotz möglichen Einschränkungen, über eine höherer Lebenszufriedenheit verfügten als jüngere.

„Die Studie will zu einem neuen differenzierten Verständnis  und zur Entwicklung neuer Messmethoden von gesundem Altern beitragen.“ Basis dieser Arbeit ist eine Onlinebefragung, die rund eine Stunde dauert. Teilnehmen können alle, die mindestens 18 Jahre alt sind und Deutsch auf dem Niveau der Muttersprache beherrschen. (re.)

Der Link zur Befragung: https://ww2.unipark.de/uc/NOGA1/