site.php

site_theme_paths.php

 

Was fehlt bei der Überbauung Mattenhof?

Auf was achten Frauen und Männer der älteren Generation, wenn sie an einen Umzug denken? Für eine Fallstudie Wohnen 60plus zum Mattenhof in Kriens sind die Meinungen der Direktbetroffenen gefragt.

Von Beat Bühlmann

In Luzern Süd entsteht auf dem Mattenhof-Areal eine neue Stadt in der Stadt, ein Mikrokosmos, wo Menschen wohnen, arbeiten, einkaufen, zusammenkommen und ihre Freizeit verbringen. Rund 310 Mieterinnen und Mieter, 1300 Berufstätige und bis zu 300 Hotelgäste sollen in diesem urbanen Lebensraum mit einer hohen städtebaulichen Qualität wohnen. Nachhaltig gebaut und an den öffentlichen und individuellen Verkehr angebunden. Ist der Mattenhof Kriens auch attraktiv für das Wohnen im Alter?

Fokusgruppe zum Wohnen  60plus

Um das herauszufinden, sucht die Wohnexpertin Joelle Zimmerli für eine „Fallstudie Wohnen 60plus Mattenhof Kriens" interessierte Personen für eine unverbindliche Teilnahme an einem Fokusgruppen-Gespräch. Am Beispiel Mattenhof in Kriens soll untersucht werden, wie attraktiv neue Quartiere, die an gut gelegenen Stadtlagen entstehen, für Personen in dieser Lebensphase sind.

Konkret werden Frauen und Männer zwischen 55 und 85 Jahren  gesucht, die sich mit dem Thema Wohnen auseinandersetzen und sich grundsätzlich vorstellen können umzuziehen. Aber man muss keine ernsthafte Gedanken darüber haben, in den Mattenhof zu ziehen. Mit dieser Fallstudie unter der Leitung der Soziologin Joelle Zimmerli möchte die Wohnanbieterin erfahren, was am Mattenhof gefällt und was nicht, welche Rolle Wohnungspreise spielen und wie ältere Personen bei der Wohnungssuche vorgehen würden. "Daraus können wir Erkenntnisse ziehen, wie Wohnprojekte und Vermietungsprozesse besser auf die Bedürfnisse von älteren Personen angepasst werden können", heisst es in der Ausschreibung. Die Gruppe soll zirka 8 bis 10 Personen umfassen. Das Gespräch wird von der Studienautorin Joelle Zimmerli geführt, die Wohnanbieterin wird beim Gespräch dabei sein, um möglichst viel daraus zu lernen. - 25.6.2018

Das Gespräch findet am 17. Juli 2018, von 14 bis 16.30 Uhr, in Kriens statt. Interessierte melden sich bei Joelle Zimmerli zimmerli@zimraum.ch oder Telefon 044 586 43 31. - 6.6.2018

Weitere Informationen