site.php

site_theme_paths.php

 

2,7 Jahre im Heim

Anfang 2017 verfügten die 64 Pflegeheime und die zwei Altersheime im Kanton Luzern über 5'038 stationäre Plätze für Pflege und Betreuung. Das waren 21 Plätze mehr als im Vorjahr. Ende Jahr lebten in den Luzerner Heimen 4'794 Menschen. Die mittlere Auslastung lag im Jahresmittel bei 97,4 Prozent.

Erst im hohen Alter leben Betagte häufiger im Heim als zu Hause

Der Anteil er 65jährigen und älteren Personen, die in einem Alters- und Pflegeheim leben, im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte ab, lag aber über dem Zentralschweizer Durchschnitt. Mit dem Alter steigt der Anteil der Heimbewohnerinnen und -bewohner: 2017 wohnten sechs Prozent der 75- bis 84jährigen und 26 Prozent der 84- bis 94jährigen Luzernerinnen uns Luzerner in einem Alters- und Pflegeheim. In der Altersgruppe der über 95jährigen lebten mehr Personen in einem Heim als zu Hause (59 Prozent).

Der Frauenanteil in den Alters- und Pflegeheimen steigt mit zunehmendem Alter. Frauen benötigen eher Pflegeleistungen als Männer, heisst es im Bericht von Lustat. Das hänge mit der höheren Lebenserwartung zusammen und damit, dass Frauen im Alter häufiger allein leben. «Männer können andererseits im Fall einer Pflegebedürftigkeit eher auf die Unterstützung der Partnerin zurückgreifen.

Hanns Fuchs, 25. Oktober 2018

Der Text von Lustat Statistik Luzern mit Details und Grafiken.