site.php

site_theme_paths.php

 

«Zumba Gold» – leichte Tanzschritte zu lateinamerikanischen Rhythmen

Waldbaden, Zumba Gold, Ballett Moves oder Steuererklärungen online sind nur einige Angebote im neuen Halsjahresprogramm «impulse» der Pro Senectute Kanton Luzern.

Mobilität im Alter ist nicht selbstverständlich. Selbständig unterwegs sein zu können, trägt aber viel zur Zufriedenheit ein. Mit den bewährten aber auch vielen neuen Kursen bleiben Seniorinnen und Senioren körperlich und geistig fit. Beim «Waldbaden» erleben die Teilnehmenden mit allen Sinnen den Wald. «Waldbaden» kann Blutdruck- und Blutzucker senken, die Schlafqualität verbessern, geistige und körperli-che Regeneration fördern und das Immunsystem stärken.

Steuererklärung online ausfüllen 

In der Lektion «Zumba Gold» lassen leichte Tanzschritte zu lateinamerikanischen Rhythmen den Alltag vergessen. «Zumba Gold» eignet sich speziell für Seniorinnen und Senioren, da die Tanzbewegungen langsam aufgebaut werden. Seit der Steuerperiode 2016 kann die Steuererklärung verschlüsselt und sicher elektronisch übers Internet eingereicht werden. Im Kurs «Steuererklärung online» erfahren die Anwesenden unter anderem wie sie die notwendigen Beilagen elektronisch in einem gängigen Datenformat beifügen können.
Diese sowie alle weiteren Angebote gibt es auch direkt auf der neuen Website von Pro Senectute Kanton Luzern zu entdecken: www.lu.prosenectute.ch/online-anmeldung/ 

Weitere Informationen zum neuen Halbjahreskursprogramm :Telefon Bildung+Sport 041 226 11 99; E-Mail bildung.sport@lu.prosenectute.ch.


Kurse neu an der Maihofstrasse 76
Diese wie auch alle anderen Kurse und Angebote von Bildung+Sport finden neu in den Räumlichkeiten an der Maihofstrasse 76 statt. Nach dem Start des Bewegungsraumes im August werden die Türen der Kurs-räume wie auch das Sekretariat von Bildung+Sport am 1. Januar geöffnet . Der neue Standort ist sehr gut erreichbar mit der Linie 1 (ab Bahnhof Luzern) oder der Linie 30 (ab 15. Dezember ab Bahnhof Littau) bis Bushaltestelle «Maihofmatte-Rotsee».

Medienmitteilung - 18.11.2019