Lästige Spracherkennung

Lästige Spracherkennung

Die Vorstellung, mit einer Maschine über die Stimme zu kommunizieren, löst bei Kolumnist Meinrad Buholzer Unbehagen und Widerstand aus.

Weiter

"Wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut"

"Wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut"

Die Kolumnistin Cécile Bühlmann war an der Klimademo. "Es tut gut, mit Menschen, die ein gemeinsames Anliegen eint, auf die Strasse zu gehen und zu wissen, damit nicht allein zu sein."

Weiter

Viele Wege führen weg von Rom

Viele Wege führen weg von Rom

Flaneur Karl Bühlmann, unterwegs auf dem Freigleis und auf Tribschen, erinnert sich seines Austritts aus der Kirche, und der Gotte Christine mit ihrem Schturmband auf dem schturmen Kopf.

Weiter

In der Kürze liegt die Würze

In der Kürze liegt die Würze

Judith Stamm sammelt Redewendungen. Nun hat ein Buch aus den USA ihre Sammlung um eine ganze Reihe von Bonmots erweitert, die in verschiedenen Lebenslagen nützlich sein können.

Weiter

Bambi-Therapie

Bambi-Therapie

Bambi, ein Rührstück aus der Walt-Disney-Filmfabrik der 1940er Jahre, hat in den USA ein unerwartetes, ungewöhnliches Revival erlebt. Meinrad Buholzer macht sich in seiner Kolumne seine Gedanken dazu.

Weiter

Schneekanonen - oder das kurzfristige Denken im Wintertourismus

Schneekanonen - oder das kurzfristige Denken im Wintertourismus

Eine beispiellose Energie- und Wasserverschwendung durch Schneekanonen für Kunstschnee.

Weiter

Schöne Bescherung

Schöne Bescherung

Gespannt öffneten wir das Weihnachtspäckli von Tante Kunigunde. Und lachten los. Da lag sie wieder, die geräucherte Dauerwurst. Festlich verpackt, mit einem roten Band und kunstvoller Masche geschmückt. Wie geht die Geschichte wohl weiter?

Weiter

Heiliger Geist, regne auf Luzern und Kriens herab!

Heiliger Geist, regne auf Luzern und Kriens herab!

Der Flaneur denkt dieses Mal über die Nachhaltigkeit der Kolumnen nach und warum im Stadthaus nicht zur Rechtschreibung hausiert werden darf. Und wie die Stadt Kriens Probleme mit den Schulprofis im Profisorium hat.

Weiter

Kirchenaustritt: Warum ich bleibe

Kirchenaustritt: Warum ich bleibe

Kolumnistin Cécile Bühlmann hat über die Beweggründe für ihren Austritt aus der katholischen Kirche geschrieben. Ich kann diese allesamt nachvollziehen, trotzdem bleibe ich.

Weiter

Wer braucht schon so viele Bücher?

Wer braucht schon so viele Bücher?

Ein Buch einfach wegwerfen, wenn man es gelesen hat? Sicher nicht, schreibt Kolumnist Meinrad Buholzer. Denn jedes Buch ist ein Fenster in eine andere Welt.

Weiter

Wer langsamer geht, sieht mehr

Wer langsamer geht, sieht mehr

Die Altersmesse ist vorbei. Judith Stamm (84) hat "dieses Paradies der Möglichkeiten" besucht und stimmt ein Loblied auf das hohe Alter an, das die "Hektik des frischen Ruhestandes" hinter sich lässt.

Weiter

Fast nur positive Reaktionen auf Kirchenaustritt

Fast nur positive Reaktionen auf Kirchenaustritt

Cécile Bühlmann begründet in ihrer Kolumne den Austritt aus der Katholischen Kirche und berichtet von den Reaktionen, die in der Mehrheit zustimmend ausgefallen sind.

Weiter

Tattoos auf dem -Stimmzettel

Tattoos auf dem -Stimmzettel

Der Flaneur ist diesmal vom Rathaus zum Stadthaus unterwegs mit einem Papiersäckli, in dem ein "Meitschibei“ steckt. Was ihm auf dem Spaziergang über den Reusssteg bis zum Hirschengraben 17 so alles in den Sinn kommt, geht auf keine Kuhhaut.

Weiter

Vision oder Utopie

Vision oder Utopie

Wie sorgen wir dafür, dass die Schwächsten nicht unter die Räder kommen, wenn wir etwas Neues regeln oder etwas Bestehendes neu regeln? Zu dieser Frage macht sich unsere Kolumnistin Judith Stamm Gedanken.

Weiter

Ranzig

Ranzig

In seiner neuen Kolumne macht sich Meinrad Buholzer Gedanken über ein Wort, seine Geschichte und Vorurteile, die oft damit verbunden sind.

Weiter

Bundesratswahl: noch einmal

Bundesratswahl: noch einmal

Wer wird in die Landesregierung einziehen? Das ist das Thema der Stunde. Ein Gesellschaftsspiel mit unzähligen Variationen, Wegen und Umwegen. Selbstverständlich spiele ich mit.

Weiter

Werden diese Villen saniert?

Werden diese Villen saniert?

Ist das Schicksal der Stadtvillen an der Obergrundstrasse schon vorgezeichnet? Mario Stübi, unser Kolumnist, legt die Schreibfeder auf einen wunden Punkt, wie in Luzern manch alte Gebäude leiden.

Weiter

Wir sind, wie wir sind

Wir sind, wie wir sind

«Papi, reg dich nicht auf, spiel besser mit mir Monopoly», riet der Sohn seinem Vater, als dieser am Abend gebeutelt nach Hause kam. Michael Kuhn über philosophische Kinderstunden.

Weiter

Ozon reduzieren statt Strassen verbreitern

Ozon reduzieren statt Strassen verbreitern

Während Wochen wurden in diesem Hitzesommer die Ozonwerte überschritten. Und was tut das Bundesamt für Verkehr? Es will breitere Strassen für Geländewagen!

Weiter

Unanbringlich!

Unanbringlich!

Der Flaneur sucht am frühen Sonntagabend am Bahnhof einen Postbriefkasten. Vergeblich! Und er fragt sich, wo wir denn lebten? In einer Stadt mit 80'000 Einwohnern kein offener Postschalter am Sonntagabend. Aber Kleiderläden, Alkohol-Shops und Uhren-Boutiquen sind offen bis 22 Uhr.

Weiter