site.php

site_theme_paths.php

 
zurück Seite drucken

Diskussion im Forum zum Thema „Öffentliche Toiletten“

Zusammenfassung

Immer wieder wird festgestellt, dass die öffentlichen Toilettenanlagen in der Stadt eher unsauber sind. Dieses leidige Thema wurde im Forum zur Diskussion gestellt (September – Dezember 2011).

Von schlimm bis blitzsauber wurden die WCs von Forumsmitgliedern beschrieben. Das Bedauern über unsaubere  WCs überwiegt deutlich, vor allem zentrale Anlagen sind stark verschmutzt und verschmiert. Schade, gerade als Touristenstadt sind öffentliche Räume wie WCs etc. besonders wichtig und auch eine Visitenkarte. Zu bemerken ist dazu allerdings, dass die Toilettenanlagen in der Nähe von Busparkplätzen täglich von Fahrgästen von ungefähr vierzig Cars benutzt werden. Könnten da nicht die Toilettenfrau oder der Toilettenmann wie in ausländischen Raststätten Abhilfe schaffen? Wäre das bei den grössten WCs mit vielen Benützern eine Möglichkeit?

Wenn auch viel Verständnis aufgrund der knappen Finanzlage und der hohen Anforderung für sehr häufiges Reinigen besteht, so wird von Forumsteilnehmern doch angeregt, dass nur schon ein neuer Anstrich an einigen Orten Wunder wirken könnte. Die Frage steht auch im Raum, ob öffentliche Toiletten allenfalls taxpflichtig sein müssten oder ob eventuell Restaurants gegen Entgelt durch die Stadt ihre WCs öffentlich machen könnten, wie dies in deutschen Städten verbreitet ist. Eine häufigere Reinigung müsste selbstverständlich sein.

Verbesserungen sind jedoch in Aussicht, hat der Grosse Stadtrat doch im November 2009 einen Rahmenkredit von Fr. 2‘500‘000.— bewilligt, damit diverse WC-Anlagen saniert oder erneuert werden können. Dieser Masterplan sollte bis im Jahr 2015 abgeschlossen sein. Bis im Frühjahr 2012 sollen zwei neue Anlagen auf dem Bahnhofplatz und dem Schweizerhofquai entstehen.

Mit diesen doch erfreulichen Aussichten schliessen wir das Thema „öffentliche Toiletten“ im  Forum ab. Im Alltag wird es aber wahrscheinlich  ein Dauerthema bleiben, sind wir Seniorinnen und Senioren doch eifrige Spaziergänger und damit natürlich auch WC-Benützer. Wenn wir auf gar Arges stossen, kann durch ein Telefon an die Stadt, Service-Desk-Telefonnummer 041 208 87 87 um Abhilfe gebeten werden.  Über ein Lob freuen sich diejenigen, die die nicht immer angenehme Arbeit der Toilettenreinigung machen, natürlich auch!

Alice Königs-Buol

 

zurück Seite drucken