newsletter-logo-lu60plus.jpg
newsletter-quai.jpg

Newsletter 7 / 2020 

Die Covid-19-Pandemie schränkt das Alltagsleben weiterhin ein. Trotzdem finden, mit gebotener Vorsicht, wieder Veranstaltungen für die Generation 60plus statt. Zum Beispiel das öffentliche Tai Chi und Qi Gong, jeweils am Dienstagmorgen auf dem Inseli. Oder die Autorenlesung mit Concetto Vecchio, organisiert von der LeseGesellschaft Luzern in Kooperation mit dem Forum Luzern60plus und der Società Dante Alighieri. Auch die Veranstaltungsreihe Lebensreise startet, um zwei Monate verschoben, am 20. August unter dem Titel «In zwei Welten zu Hause», allerdings ist die Platzzahl im Hotel Beau Séjour beschränkt. Besonders innovativ veranstaltet die Stadt Luzern dieses Jahr die Historischen Spaziergänge. Die Historiker Kurt Messmer und Ruedi Meier präsentieren in audiovisuellen Stadtführungen auf anregende Weise «Die Stadt am Wasser». 


Zwei Historiker auf dem Filmset

Die Historischen Spaziergänge werden aufgrund der Coronakrise nicht durchgeführt. Stattdessen laden die Historiker Kurt Messmer und Ruedi Meier zu audiovisuellen Stadtführungen ein. Besuch auf dem Filmset. Weiterlesen


Eingewandert und ausgegrenzt

Er wurde im Jahr der Schwarzenbach-Initiative 1970 im Kanton Aargau als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Jetzt hat Concetto Vecchio die Geschichte der italienischen Migranten in einem Buch unter dem Titel „Jagt sie weg!" nacherzählt. In Luzern liest er daraus vor. Weiterlesen


Der Gütschwald wird zum Bauplatz

Die wegen dem Projekt Bypass, der neuen Autobahnuntertunnelung in Luzern, geplante Lüftungszentrale im Gütschwald kann im Katastrophenfall die Anwohner im Untergütsch gefährden. Weiterlesen


Solidarisierende Polizisten?

Sollen, dürfen Polizisten sich mit Demonstranten solidarisieren? Die Frage stellt sich angesichts von Polizisten, die „Haltung zeigen", indem sie mit den Demonstranten bei Black-Matter-Demonstrationen niederknien und illegale Handlungen tolerieren. Geht nicht, sagt Kolumnist Meinrad Buholzer. Die Kolumne


Auszeit

Kolumnistin Judith Stamm beobachtet, wie sich während der Coronakrise nicht nur die Tiere anders verhalten. Die Kolumne


Über die Krankheit seine Mission gefunden

Beat Vogel, einer von drei Menschen, die im aktiven berufstätigen Alter mit der Diagnose Demenz konfrontiert worden sind, möchte der Gesellschaft und der Politik die Augen öffnen. Weiterlesen


Tipps der Programmgruppe Kultur für August 2020


Max Gmür wird am 6. August 2020 an der Premiere des Films «Unter einem Dach» von Maria Müller teilnehmen. Der Film wird im Stattkino Luzern gezeigt. An der Premiere werden die Filmerin Maria Müller und Gäste anwesend sein.
 

Markus Roesch besucht am 19. August die Buchvernissage und Ausstellungseröffnung «Regula Bühler-Schlatter: Herbarium ante nasum» in der Zentral- und Hochschulbibliothek, Vögeligärtli, Luzern.


Irene Graf freut sich auf den Auftakt der Veranstaltungsreihe «Lebensreise – in zwei Welten zu Hause» und auf das Gespräch «Schweizer und Russin» mit Peter Gysling und Olga Gysling. Die Veranstaltung findet am 20. August im Hotel Beau Séjour in Luzern statt.
 

Charlotte Schulthess empfiehlt das Buch «Jagt sie weg!» von Concetto Vecchio und wird am 28. August an der Lesung und am Gespräch der Literaturgesellschaft Luzern im Schweizerhof teilnehmen.
 

Alle oben erwähnen Veranstaltungen im Detail hier.
 

Weitere Hinweise auf Veranstaltungen, Ausstellungen, Konzerte, Filme. 


Zu guter Letzt:

Sie sind heute im Zug nach Zürich gefahren – mit einer Maske.
Ach, die Maske. Es ist lästig, man weiss nie, ob man sie richtig angezogen hat, und der Schweiss läuft einem unter der Maske herunter. Aber es ist auch ein Abenteuer.

Ein Abenteuer?
Zu sagen, eine Fahrt mit der S-Bahn von Dübendorf nach Zürich sei ein Abenteuer, ist natürlich Nonsens. Aber dann stehe ich am Bahnhof und hänge mir dieses Ding um, und alle anderen tun es auch. So etwas hat es doch noch nie gegeben! Ich dachte, ich hätte das meiste schon erlebt – und plötzlich trage ich im Zug eine Maske."


Der Literaturprofessor Peter von Matt in der NZZ am Sonntag, 26. Juli 2020


Verantwortlich für Newsletter: beat.buehlmann@luzern60plus.ch