Kulturtipps 60plus 09/2020

Charlotte Schulthess empfiehlt:

Dienstag, 1. September 2020, 18.00 Uhr 

Spitteler inspiriert

Vernissage zum Lyrikweg im Rahmen des Carl-Spitteler-Jubiläums "100 Jahre Literaturnobelpreis 1919-2019"

Peterskapelle, Kapellplatz Luzern

Start in der Peterskapelle, anschliessend in der Matthäuskirche.

Mit Niklaus Lenherr (Einführung) und Florian Flohr (Gedichte von Spitteler), Katharina Lanfranconi (Lesung), Eva Brandin (Impuls), Valéry Burot (Musik) und Apéro.

2019 wurden in der Schweiz lebende SchriftstellerInnen aus den vier Sprachregionen angefragt, Gedichte oder lyrische Kurztexte mit der thematischen Fokussierung auf das Carl-Spitteler-Jubiläum zu verfassen. Als Vorlage oder als Inspiration erhielten sie Textausschnitte aus Carl Spittelers "Olympischer Frühling" bzw. "Balladen/Glockenlieder". Die literarischen Ergebnisse dieser aktuellen Auseinandersetzungen wurden auf Tafeln gedruckt, welche im öffentlichen Raum mehrmals zeitlich und örtlich begrenzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sind - nun auch in zwei benachbarten Luzerner Kirchen, die Spitteler selbst kannte.

Eintritt: gratis

Information: https://www.kathluzern.ch/pfarreien-standorte/peterskapelle.html


Irene Graf empfiehlt: 

Samstag, 12. und Sonntag, 13. September 2020

Europäische Tage des Denkmals 2020 "Weiterbauen"

Ziel der Europäischen Tage des Denkmals ist es, in der Bevölkerung das Interesse an unseren Kulturgütern und deren Erhaltung zu wecken. In der ganzen Schweiz sind jeweils am 2. Wochenende im September Interessierte zu Führungen, Atelier- und Ausgrabungsbesichtigungen, Exkursionen sowie vielen weiteren Veranstaltungen eingeladen. Mit dem Thema «Weiterbauen» greifen die Denkmaltage 2020 brandaktuelle Fragen aus der Debatte rund ums Verdichten auf.

Auch über den Kanton Luzern verteilt, finden an diesem Wochenende verschiedene Veranstaltungen statt. In Luzern findet am Samstag, 12. September um 10.30 Uhr  das Gespräch «Industriestadt im Aufbruch» statt. Am 9. September, 18.30 Uhr wird der Film «Das Rössli, die Seele eines Dorfes» von Erich Langjahr und Silvia Haselbeck mit anschliessendem Gespräch im Stattkino gezeigt.

https://www.nike-kulturerbe.ch/de/hereinspaziertch-denkmaltage/

https://www.stattkino.ch/programm/film/300:das-roessli-die-seele-eines-dorfes


Markus Roesch empfiehlt: 

Dienstag, 15. September 2020, 19.30 Uhr

Theater Aeternam

Südpol, Arsenalstrasse 28, Kriens

 

«Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss» (They Shoot Horses, Don’t They?) heisst das Oscar-ausgezeichnete Filmdrama von Sydney Pollack aus dem Jahr 1969. Die Handlung beruht auf dem gleichnamigen Roman von Horace McCoy: Hunderte verzweifelte Menschen ohne Arbeit und Zukunft quälen sich während der Weltwirtschaftskrise in den 1930ern in einem Tanzsaal bis zur Erschöpfung ab, um als letztes Tanzpaar, das sich noch auf den Beinen halten kann, die Siegesprämie zu kassieren.

Die Luzerner Theatergruppe Aeternam bringt diesen grausamen Tanzmarathon nun auf die Bühne.

Weitere Aufführungen im Rahmen des Festivals «Eyes On»:

17., 18., 19., 21. und 22. September; je 19.30 Uhr 

Eintrittspreis: 

Fr. 25.-  / Fr. 15.- (Miniticket) / Fr. 35.- (Soliticket)/ Fr. 60.- (Festivalpass)

Barbetrieb: ab 18.30 Uhr

https://www.sudpol.ch/programm/eyes-on-theater-aeternam-3


Max Gmür empfiehlt:

Samstag, 26. September 2020, 13:30 Uhr

Paul Nizon: Der Nagel im Kopf

Film von Christoph Kühn (CH 2020)

Stattkino, Löwenplatz 11, Luzern

In Anwesenheit des Regisseurs.

Paul Nizon, geboren 1929 in Bern, ist einer der grossen Solitäre der modernen Literatur. In den frühen 1960er-Jahren wendet sich Nizon ganz der Literatur zu. Obwohl er als Autor bald gefeiert wird, lässt er 1977 alles hinter sich, zieht nach Paris und wagt eine radikale Selbstbefreiung, um seinen Traum einer poetischen Existenz zu verwirklichen. Der "grösste Magier der deutschen Sprache, wie die französische Zeitung Le Monde ihn beschreibt, erhält für sein in mehrere Sprachen übersetztes Werk zahlreiche Auszeichnungen. Paul Nizon: Der Nagel im Kopf" erzählt von der kompromisslosen Lebenssuche des Schriftstellers.

Kinoeintritt

https://www.stattkino.ch/

https://www.stattkino.ch/programm/film/282:paul-nizon


Weitere Vorschläge der Programmgruppe für September 2020:

Montag, 14. September 2020, 20:00 Uhr: HeimatKlang, Konzert in der Reihe «HelloWelcome», Kleintheater, Bundesplatz 14, Luzern, https://www.kleintheater.ch/e5806

Donnerstag, 17. September 2020, 16:00 Uhr: Kommunikationswege. Hans Ernis Wandteppiche für die PTT, Gespräch mit Heinz Stahlhut u.a. im Hans Erni Museum, Luzern;  https://at.eventeri.com/g/hans-erni-museum-gesprach-zu-ernis-wandteppichen-fur-die-ptt-event/25863760

Samstag, 26. September, 17.00 Uhr: Jazzkonzert «duoplus» Schärli & Zytynska, plus Gerry Hemingway, Galleria Periferia, Luzern, https://periferia.ch/de/  http://www.schaerlimusic.ch

Mittwoch, 30. September 2020, 20.00 Uhr:  Supergiù Teatro - «Eine Emilie Kempin-Spyri. Alle Emilie». Theater, Südpol Kriens, https://www.sudpol.ch/