Diverse Themen

Eine Glosse

Wenn die Jungen auf einmal die Alten...

Weiter

«Ein alter Mann wird älter»

Der deutsche Theaterkritiker Günther Rühle schreibt in einem «merkwürdigen Tagebuch» als 96-Jähriger gegen das Erblinden an. Eine Buchempfehlung von Hans Beat Achermann.

Weiter

Digitale Grabsuche

Nun kann online abgefragt werden, wer auf welchem Stadtluzerner Friedhof bestattet ist und wo das Grab liegt.

Weiter

Seniorenuniversität digital

Trotz schwierigen Zeiten hat die Seniorenuniversität Luzern einen Investitionsschritt gewagt und vor zehn Monaten die digitale Plattform myULU3 lanciert.

Weiter

Das Rigilied mit Nachwuchs

Eine kommentierte Neuauflage des 120 Jahre alten Rigilied-Buchs von Alfred Leonz Gassmann fördert Frivoles zu Tage. Denn die Reise ging nicht nur «vo Lozärn uf Weggis zue», wie es im Original noch hiess. John Wolf Brennan hat das Buch neu herausgegeben.

Weiter

Gute Noten für Schweizer Gesundheitsversorgung

Die Mehrheit der Menschen in der Schweiz ab 65 Jahren ist mit der Qualität der medizinischen Versorgung überdurchschnittlich zufrieden. Das zeigt eine internationale Umfrage.

Weiter

The Booster

Wie Covid unseren schwindenden Wortschatz erweitert und neue Wörter neue Slogans gebären: eine Glosse von Redaktionsmitglied Hans Beat Achermann.

Weiter

«Die Pflegenden brauchen mehr Zeit zur Erholung»

Die zentralen Anliegen des Pflegepersonals vor der Abstimmung über ihre Initiative.

Weiter

Pro Senectute sucht Freiwillige

Anfangs Dezember organisiert Pro Senectute Luzern Informationsstunden für Freiwillige, die gerne ältere Menschen bei administrativen Aufgaben unterstützen möchten.

Weiter

Wechsel im Ausschuss

Regula Bachmann ist neu Mitglied im Ausschuss des Forums Luzern60plus. Sie ersetzt im Leitungsgremium des Forums den zurücktretenden Hans Beat Achermann.

Weiter

Corona-Pandemie und Freiwilligenarbeit

Ein Projekt der Hochschule Luzern HSL Soziale Arbeit untersucht die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das freiwillige Engagement älter Menschen in der Schweiz. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor.

Weiter

Sportstrategie: Mitdenken erwünscht

Die Stadt Luzern erarbeitet eine neue Sportstrategie. Sie soll in einem mehrstufigen partizipativen Prozess entwickelt werden. Grundlagen für die Standortbestimmung sollen eine Online-Befragung, Gespräche und Workshops sein.

Weiter

Im Quartier «gesät», Anerkennungspreis geerntet

Der Anerkennungspreis Quartierleben der Stadt Luzern geht dieses Jahr an das Projekt Seed of Change. Die jungen Initianten sind rund ums Dammgärtli aktiv. Das Forum Luzern60plus durfte in der Jury mitentscheiden.

Weiter

Gesucht: Senioren mit Freude am Sport

«Wir möchten Leute gewinnen, die aus dem Berufsleben ausscheiden und eine kleine Beschäftigung suchen. Sie könnten Sportvereinen gute Dienste leisten.» Dieses Anliegen vertritt Andriu Cavelti, der zusammen mit Jan Fischer die Geschäfte von Sportstadt Luzern führt.

Weiter

Sex nach 60. Alles ist OK! – Also fast.

Wenn Menschen in die Jahre kommen, verändert sich mit ihrem Körper meist auch die Sexualität. Was ist richtig, was läuft falsch? Darauf kommt es nicht an. Ausprobieren heisst die Devise – und etwas mehr Mut.

Weiter

«Man muss beim Sex rein gar nichts»

Caroline Fux (40) beantwortete beim «Blick» während zehn Jahren Fragen rund um Sex, Liebe und Beziehung. Jetzt führt sie eine eigene Beratungspraxis. Die Psychologin lic. phil., Sexologin (MA) und Autorin gibt im Interview aufschlussreiche Tipps.

Weiter

«Ich verstehe unter Sexualität eher Sinnlichkeit»

Als 75-Jährige sprach Miette Vonarburg vor einigen Jahren an einer Pro-Senectute-Fachtagung in Luzern zum Thema Sexualität im Alter. Die pointierten Ansichten der verheirateten fünffachen Mutter und gelernten Sozialarbeiterin kamen damals gut an und sind nach wie vor interessant und amüsant.

Weiter

Neue Kurse Mehr Sicherheit für betreuende und pflegende Angehörige

Immer mehr Menschen möchten auch in beschwerlicheren Situationen zu Hause wohnen bleiben. Die Corona-Pandemie hat dies noch verstärkt. Bei der Realisation dieses Wunsches sind die betreuenden und pflegenden Angehörigen die wichtigste Stütze. Um in diese meist neue Aufgabe hineinzuwachsen, ist Spezialwissen nötig. Pro Senectute und das Rote Kreuz Kanton Luzern haben dies erkannt und sich für 2022 zu einer Bildungskooperation zusammengeschlossen. Die Kurse finden im Frühling und Herbst statt.

Weiter

Hilfe holen statt wegschauen

Jeder fünfte Mensch im Alter ist von physischer oder psychischer Gewalt betroffen. Die UBA klärt, vermittelt und schlichtet bei Konflikten und bietet den Betroffenen Hilfe.

Weiter

Ehe für alle: Die Veränderungen sind gewaltig

Nachgedanken von Max Schmid zu einer besonderen Abstimmung.

Weiter