site.php

site_theme_paths.php

 

Bewegen und begegnen - zum Beispiel auf dem Sonnenberg.

Spazieren fördert das Wohlbefinden

Von Beat Bühlmann* (Text) und Heinz Dahinden (Foto)
Entdecken, bewegen, begegnen: Unter diesem Motto präsentiert die Stadt Luzern eine Broschüre mit 18 Vorschlägen für Spaziergänge im eigenen oder in einem anderen Quartier. Zum Auftakt finden sechs kurze Wanderungen mit einem Stadtrat statt. 

In Luzern kümmert sich die Stadtgärtnerei um 1400 Sitzbänke: an Spazierwegen und Wanderrouten, bei Spielplätzen und in Parkanlagen. Das allein wäre schon Anlass genug, um regelmässig die eigene Wohnung zu verlassen und in der näheren und weiteren städtischen Umgebung unterwegs zu sein. „Regelmässige Bewegung ist für uns alle wichtig und unterstützt ein positives Lebensgefühl", schreibt Stadtrat Martin Merki in der Einleitung zur 64-seitigen Broschüre „Spaziergänge im Quartier für ein gesundes Altern".

Die Stadt entdecken
Die Broschüre, herausgegeben von der Abteilung Alter und Gesundheit der Sozial- und Sicherheitsdirektion, will vor allem die ältere Generation dazu animieren, sich täglich zu bewegen und das eigene wie das nicht so bekannte andere Quartier zu erkunden. Die 18 Spaziergänge von unterschiedlicher Länge führen in sechs Stadtkreise von Luzern. Die Kartenausschnitte veranschaulichen nicht nur die einzelnen Wanderrouten, sondern informieren auch über Auf- und Abstiege, Sitzbänke und Toiletten, besondere Aussichtspunkte und Treffpunkte sowie über Anschlüsse an öffentliche Verkehrsmittel. Auch ist vermerkt, ob ein Spazierweg für Personen mit Gehbehinderungen tauglich ist.

Zudem werden in 44 Beiträgen die besonderen Sehenswürdigkeiten - abseits der Touristenattraktionen - in den jeweiligen Quartieren kurz beschrieben: etwa das Waldschwimmbad Zimmeregg, der Treffpunkt Stutzegg, der Generationenpark, die Heiliggeistkapelle, der Hirschpark oder der alte Friedhof bei der Hofkirche. In zusätzlichen Texten werden das Forum Luzern60plus und die städtische Quartierarbeit vorgestellt sowie alle Quartiervereine aufgeführt. Und schliesslich schildern sechs Frauen und Männer, was ihr eigenes Quartier lebenswert macht.

Mit den Stadträten spazieren
Zur Vernissage der Broschüre „Spaziergänge im Quartier für ein gesundes Altern" finden im Mai 2019 in den sechs Stadtkreisen geführte Spaziergänge statt, immer in Begleitung eines Mitglieds des Stadtrates. Zu Spaziergang und Apero ist die Bevölkerung eingeladen, eine Anmeldung ist nicht nötig. Nach der Vernissage kann die Broschüre im Stadthaus und in den Büros der Quartierarbeit kostenlos bezogen werden. Sie wird auch am Marktplatz 60plus aufliegen, der am 11. Mai in der Kornschütte (Altstadt) stattfindet. – 23. April 2019

*Beat Bühlmann gehörte, zusammen mit Mirjam Müller-Bodmer und Yvonne Portmann, zum Projekteam der Broschüre.

Zum Auftakt: Spaziergänge mit dem Stadtrat
Littau: Mittwoch, 8. Mai 2019, 17 Uhr, Start beim Schulhaus Matt in Littau, mit Stadtrat Martin Merki.
Linkes Reussufer: Freitag, 10. Mai 2019, 16 Uhr, Start beim Kasernenplatz, mit Stadtrat Martin Merki.
Linke Seeseite: Dienstag, 14. Mai 2019, 16 Uhr, Start beim Inseli, mit Stadträtin Manuela Jost.
Innenstadt: Donnerstag, 16. Mai 2019, 16 Uhr, Start beim Mühlenplatz, mit Stadträtin Franziska Bitzi.
Rechtes Reussufer: Mittwoch, 22. Mai 2019, 16 Uhr, Start beim Bourbaki, mit Stadtrat Adrian Borgula.
Rechte Seeseite: Samstag, 25. Mai 2019, 11 Uhr, Start beim Seebad am Nationalquai, mit Stadtpräsident Beat Züsli.
Flyer